Liebe Birmenstorferinnen
Liebe Birmenstorfer

Per Ende Jahr dürfen wir Vize-Ammann Cordula Zangger nach 10 Jahren aus dem Kreis des Gemeinderats verabschieden. Sie hat sich im Gremium stets mit viel Herzblut für die Anliegen ihres Ressorts eingesetzt und sich bei Entscheidungen von ihrem Gerechtigkeitssinn und einer grossen Menschenfreundlichkeit leiten lassen. Ich danke Cordula an dieser Stelle noch einmal für ihr enormes Engagement für die Gemeinde Birmenstorf und wünsche ihr für die Zukunft alles Gute!

Ein in der Gemeinde sehr arbeits- und ereignisreiches Jahr geht dem Ende entgegen. Der Gemeinderat hat die neue Führungsstruktur der Verwaltung zusammen mit einem neuen Geschäfts- und Kompetenzreglement zur Umsetzung im 2020 verabschiedet. Für die Rücknahme des Sozialdienstes wurde ein Konzept erarbeitet und der Vertrag mit dem externen Sozialdienst JFB gekündigt. Das Schulraum­erweiterungsprojekt wurde auf die Schiene gebracht und ein Projekt vorgestellt, welches die Infrastruktur der Gemeinde optimal verbessert. Der neue Betriebsplan Wald und das überarbeitete Reglement für die Familiengärten wurden erstellt und in Kraft gesetzt. Und noch anderes mehr.

Wenn viel gearbeitet wird, ist es ganz normal, dass nicht alle «Anspruchsgruppen» zufrieden sind resp. einzelne eine andere Meinung vertreten. Das ist im zu Ende gehenden Jahr nun der Fall: Es wurden Unterschriften für ein Referendum gegen den Baukredit Schulraumerweiterung und gegen den Voranschlag 2020 mit Steuerfusserhöhung gesammelt. Das Referendum gegen den Voranschlag ist zustande gekommen. Die Unterschriftensammler nehmen ihr politisches Recht wahr. Das ist absolut legitim.

Wir haben in der Gemeinde nun ein spannendes Jahr vor uns. Gleich im Januar sind wir der Aargauer Mittelpunkt, wenn Edith Saner zur Grossratspräsidentin gewählt wird. Dann wird der Schulraum-Erweiterungsbau im Laufe des Jahres Gestalt annehmen. Und sobald wir ein verabschiedetes Budget haben, können wir auch mit den anderen geplanten Projekten wie dem Aufbau eines eigenen Sozialdienstes oder der Überprüfung der Jugendarbeit loslegen.

Im Namen meiner Gemeinderatskollegen und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde wünsche ich Ihnen und Ihren Liebsten erholsame Feiertage und einen guten Rutsch in ein buntes neues Jahr 2020!

Herzliche Grüsse,

Marianne Stänz, Gemeindeammann